Logo Logo
Logo

Kurzprogramme
Dürfen Damen drängeln - Knigge - Benehmen
Missis Business

Romanze

Wäschestück

Theater für Kinder
Anna Tintenteufel
Bautze und Buff
Das doppelte Lottchen
Die Märcheninsel
Prinzessin auf der Erbse
Die Schöne und das Biest
Donnerknispel
Expedition Muffenhausen
Frau Machowa wartet ...
Frau Kauz macht Urlaub
Such dir was aus, aber beeil dich!
Schlaf schön, Paula!
Such dir was aus ...
Ueberwintern

... Hauptmenu ...

 

DIE MÄRCHENINSEL


Märcheninsel-Collage

Es war einmal eine Stadt.
Und in der Stadt war ein Haus.
Und in dem Haus ein Zimmer.
Und in dem Zimmer schläft jemand.

Auf dem Fußboden liegt alles mögliche herum.
Und wenn man ganz genau hinsieht, liegt mitten in der Mitte auf dem Fußboden ein Stapel Bücher.
Und in den Büchern schlafen die Geschichten.
Oder etwa nicht?

Jeder kennt sie – die Märchen von Hänsel und Gretel und Schneewittchen und das grausame Ende der Lebkuchenhexe und der bösen Stiefmutter. Was aber passiert, wenn die Hexe keine Lust mehr hat, in ihrem Knusperhaus im Wald zu sitzen und am Ende der Geschichte im Backofen zu verbrennen? Und die böse Stiefmutter keine Äpfel mehr vergiften möchte? Was geschieht, wenn sich beide auf den Weg machen, etwas besseres zu finden als den Tod?!

Zwei Märchenfiguren flüchten aus ihren Geschichten und nehmen ihr Leben selbst in die Hand. Sie steigen aus einem überdimensionalen Bücherberg heraus, der zur Märcheninsel wird! Gemeinsam überlegen sie, wie die Welt wohl wäre, wenn alle nett zueinander wären? Sie fragen sich, ob nicht alle Menschen glücklich sein könnten. Und wie es wäre, wenn keiner mehr stirbt. Nur Sonne - nie Schatten? Geht das?

Sie begeben sich auf die Suche nach einer neuen, eigenen Geschichte. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute ...



„Das (Zusammen-) Spiel von Klinger und Koerber ist einfach zu amüsant. Das Publikum dankt ihnen nach der Vorstellung mit heftigem Applaus.“
Braunschweiger Zeitung

„Tania Feodora Klinger und Ute von Koerber .... spielen ihre Rollen professionell. Ihr turbulentes Agieren fesselt die Aufmerksamkeit auch von Kindern, die nicht so gerne still sitzen. Sie stellen .... Fragen, die am Statischen, am Überkommenen, am Altbekannten rütteln und weisen damit auf Lebensmöglichkeiten von neuer Qualität hin.“
Elbe Report [vollständige Kritik als PDF]


Märcheninsel-Foto

Dauer 45 Minuten
Förderung Land Niedersachsen
Niedersächsische Lottostiftung
Stiftung NORD/LB-Öffentliche
Stadt Braunschweig

www.feuerundflamme.de a